DSC00269.jpg

Für mich ist jede Coaching-Sitzung wie die leere weiße Leinwand, die auf meiner Staffelei steht, bevor ich ein neues Gemälde beginne. Ich habe keine Ahnung, in welche Richtung die Sitzung gehen wird, welche Interventionen ich anwenden werde oder sogar, woran genau mein Kunde arbeiten möchte. Mein Ziel ist es, die Essenz oder das zugrunde liegende negative Muster zu entdecken und meinem Kunden zu zeigen, wie er neue Wege und Einstellungen finden kann, um sein Leben zu verändern. Der Prozess ist ein Selbstlernprozess, d.h. der Klient muss selbst herausfinden, was er ändern sollte und wie er es tun kann - ich bereite nur den Weg vDiese Seite wird gerade umgebaut, der Text ist deshalb noch nicht vollständig. Bitte schau in einigen Tagen nochmal rein...


Für mich ist jede Coaching-Sitzung wie die leere weiße Leinwand, die auf meiner Staffelei steht, bevor ich ein neues Bild beginne. Ich habe keine Ahnung, in welche Richtung die Sitzung gehen wird, welche Interventionen ich anwenden werde oder sogar, woran genau mein Kunde arbeiten möchte. Mein Ziel ist es, die Essenz oder das zugrunde liegende negative Muster zu entdecken und meinem Kunden zu zeigen, wie er neue Wege und Einstellungen finden kann, um sein Leben zu verändern. Der Prozess ist ein Selbstlernprozess, d.h. der Klient muss selbst herausfinden, was er ändern sollte und wie er es tun kann - ich bereite nur den Weg vor.