Work!

How I Work! Meine Kaffee- und Croissant-Diskussion ist etwas anders als die der letzten 60 Tage. Das Thema wird nicht der Ukraine-Krieg sein, ich möchte mit dir über meine Arbeit sprechen und Dir einen kritischen Einblick in meinen Beruf als Coach geben. Ich arbeite seit über 40 Jahren mit Menschen und habe den Wandel und das Wachstum der Coaching/Psychotherapie-Bewegung miterlebt. Einige der Veränderungen waren großartig, aber einige sehe ich immer noch mit einem kritischen Auge und Herz. Eine Coaching-Sitzung kann niemals geplant, kontrolliert oder manipuliert werden, sie muss einem natürlichen, kongruenten und offenen Fluss folgen. Dieser Fluss des Wachstums ist nichts anderes als eine Kombination aus den Gedanken, Gefühlen und dem spirituellen Bewusstsein von Coach und Coachee, die einen Raum bilden, in dem Klarheit und Lösungen innerhalb eines Konzepts von Ehrlichkeit, Offenheit und dem Mut, sich in die Schattenwelt des Coachees fallen zu lassen, verwirklicht werden können. Wenn ich die Worte des "spirituellen Bewusstseins" verwende, spreche ich nicht von Glaubenssystemen, Religion oder esoterischen Bewegungen, sondern ich berühre das, was manchmal ignoriert oder oft missverstanden wird. Ein anderes Wort könnte innere Intuition, inner Guide, innerer Lehrer oder innerer Schamane sein. Wenn der "innere Guide" des Coaches auf den "inneren Guide" des Coachees trifft, geschieht etwas ganz Besonderes: Die beiden "Guides" arbeiten auf einer unbewussten Ebene zusammen, um eine erfolgreiche heilende Coaching-Sitzung zu gestalten, ohne dass der Coach oder der Coachee auf einer bewussten Ebene Einfluss darauf nehmen. Das ist der Moment, in dem der Coach seine Finger aus dem Honigtopf lassen sollte und diese beiden inneren Teile einfach zusammenarbeiten lässt. Unser Ziel als Coach ist es, zu lernen, wann dieser Prozess beginnt, ihn zu respektieren und gleichzeitig mit dem Klienten auf anderen kognitiven und emotionalen Ebenen zu arbeiten, die helfen, den Kreis der Heilung oder der Suche nach Klarheit zu schließen. Das habe ich in meiner Arbeit mit Tausenden von Klienten gelernt. Ja, ich habe viele Fehler gemacht und ja, manchmal konnte ich meinen Mund nicht halten, um den "geistigen Prozess" zu respektieren, aber ich habe mit Herz und Verstand gelernt, dass das Vertrauen in die Prozesse, die intuitiv auf einer unterbewussten Ebene ablaufen, die stärksten und erfolgreichsten Werkzeuge sind, die wir als Coach oder Psychotherapeut haben. Also nutze sie! Ich hoffe, ich habe dich mit meinen Ansichten über meine Arbeit nicht gelangweilt. Ich dachte nur, dass du vielleicht mehr an den Waffen des positiven Denkens und der Selbstheilung interessiert bist als an denen des Krieges. Have a healing day!


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Frieden.